Herzlich willkommen bei E.T.A. Hoffmann

Wir begrüßen Sie bei Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (geboren am 24. Januar 1776 als Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann in Königsberg/Ostpreußen, gestorben am 25. Juni 1822 in Berlin); er erscheint Ihnen in der Kopfleiste vervielfältigt als Kapellmeister Johannes Kreisler, sein anderes Ich.
Im Internetangebot der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft e. V. finden Sie Informationen zum Künstler und zu seinem Werk sowie zum Bamberger E.T.A. Hoffmann-Haus.
Außerdem stellen wir Ihnen die Gesellschaft und ihr Jahrbuch vor, die das künstlerische Erbe des romantischen Dichters, Komponisten und Zeichners, im Brotberuf Jurist, betreut und Kontakte zwischen seinen Freunden fördert.
Mitglieder informieren Sie darüber hinaus über ihre Publikationen; einige können Sie online abrufen.
Die Gesellschaft ist Mitglied der beiden Arbeitsgemeinschaften, die Sie über Link direkt anklicken können:

Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e. V.

Arbeitsgemeinschaft Musikermuseen in Deutschland

Facebook

E.T.A. Hoffmann-Portal

Die Staatsbibliothek zu Berlin erstellt in Kooperation mit der Staatsbibliothek Bamberg und der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft ein E.T.A. Hoffmann-Portal. Es handelt sich um ein bisher einzigartiges Angebot. Präsentiert werden digitalisierte Quellen, die in den beiden Staatsbibliotheken sowie vereinzelt auch in anderen Institutionen liegen. Das Portal ermöglicht übergreifende Recherchen über unterschiedliche Kataloge, Datenbanken und Bibliographien. Ein großes Spektrum an Themen zu E.T.A. Hoffmann und seinem Umfeld wird unter dem Motto "Hoffmann-Wissen" für breite Zielgruppen aufbereitet. Dadurch eröffnet es einen vielseitigen und umfassenden Zugang zu Leben und Werk E.T.A. Hoffmanns. Ein literarischer Stadtrundgang durch Bamberg wird ebenso geboten wie Anregungen für die Vermittlung von Hoffmanns Werken im Unterricht. Es richtet sich sowohl an Forschende als auch an Lehrkräfte, SchülerInnen sowie Interessierte.

Portal

E.T.A. Hoffmann-Haus Bamberg aktuell

E.T.A. Hoffmann-Haus
Schillerplatz 26, 96047 Bamberg:
Öffnungszeiten vom 1. Mai bis 1. November:
Täglich (außer Montag) 13-17 Uhr
Führungen nach Absprache.

In der Ausstellung der Fachoberschule Fränkische Schweiz, Eggolsheim, Fachrichtung Gestalten zeigen die Schülerinnen und Schüler die faszinierenden Ergebnisse ihrer intensiven Beschäftigung: E.T.A. Hoffmann: Scurriliates: 12. Mai - 1. November (im Vortragsraum, Flyer).

Die zweite sehenswerte Sonderausstellung im Haus ist eine Rauminstallation „Die Schreibkammer des Nathanael“. Im ersten Stock setzt Christina Heurig sich mit der Gedanken- und Wahrnehmungswelt des Protagonisten aus der Erzählung „Der Sandmann" auseinander: 1. Juni - 1. November, Flyer).

info@wortkunst.de

Publikationen

Bernhard Schemmel: E.T.A. Hoffmann gesammelt. Eine Geschichte Bamberger Bestände in Einzelbeispielen. Abbildungen: Gerald Raab (Staatsbibliothek Bamberg). Bamberg: Staatsbibliothek Bamberg | E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft e. V. 95 S. mit 45 Farbabbildungen. Rez. Rudolf Görtler in: Fränkischer Tag Bamberg, 13.6.2019, S. 23. 5 € zuzüglich Versand.

Held, Wolfgang: Hoffmanns Verbrennung. Hrsg. Bernhard Schemmel. Bd. 1: 25 Collagen. Bamberg 2013. 39 S. - Bd. 2: Schauspiel. Text. Bamberg 2015. 98 S. (zusammen 10 €).

Bernhard Schemmel: In Hoffmanno! E.T.A. Hoffmann-Haus und E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft. Ein Beitrag zur Rezeptionsgeschichte. Reproduktionen: Gerald Raab, Staatsbibliothek Bamberg. Bamberg: E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft e. V. - edition hübscher im Genniges Verlag in Kommission 2013. 326 S. mit 120 überwiegend Farb-Abb. 10 €. ISBN 978-3-924983-45-1 (vergriffen).

Drucke

E.T.A. Hoffmann-Tagung in Plovdiv, 23.-26.10.2019

Plovdiv ist die zweitgrößte Stadt Bulgariens, ihre Anfänge reichen bis ins 6. vorchristliche Jahrhundert zurück. Heute hat sie ca. 340.000 Einwohner. 2019 ist sie eine der Kulturhauptstädte Europas.
Unser Ausschussmitglied Assoc. Prof. Dr. Svetla Cherpokova, Angehörige der Universität Plovdiv „Paisii Hilendarski“, organisiert dort vom 23.-26. Oktober 2019 eine E.T.A. Hoffmann-Tagung mit Vorträgen, Ausstellungen und Exkursionen. Ein Tagungsband ist geplant. Der Titel „E.T.A. Hoffmann in Bulgarien“ ist ein Arbeitstitel und so zu verstehen, dass die Veranstaltung in Bulgarien E.T.A. Hoffmann gewidmet ist. Näheres entnehmen Sie bitte dem anhängendem Programm.
Dazu wird eine Förderung durch das bulgarische Ministerium für Bildung und Wissenschaft beantragt. Bis zu zehn Mitglieder der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft sind als Teilnehmer und/oder Vortragende eingeladen, deren Ideen und Vorschläge hochwillkommen sind. Für sie ist vorgesehen, die Übernachtungen in Plovdiv, die Verpflegung und die Fahrtkosten in Bulgarien zu übernehmen (nicht den Flug nach Sofia).
Die E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft unterstützt diese Bestrebungen und ist bereit, mit Rat und Tat zum Erfolg beizutragen. Wenn Sie in Plovdiv dabei sein wollen, kontaktieren Sie Frau Cherpokova persönlich (E-Mail: cherpokova@avb.bg). Bis Ende Mai 2019 ist wegen der Planung eine unverbindliche Anfrage erwünscht, bis zum 20. September 2019 die Anmeldung.

cherpokova@avb.bg

Programm

Rückschau

TAGUNG und MITGLIEDERVERSAMMLUNG
in Bamberg am 13./14. April 2019
Die Mitgliederversammlung fand unter reger Beteiligung und Diskussion statt; anwesend waren 47 Mitglieder. Nach den Berichten wurde das anwesende Präsidium entlastet. Für die Periode von 2020-2022 wurde Frau Dr. Bettina Wagner, Bibliotheksdirektorin und Leiterin der Staatsbibliothek Bamberg, zur Präsidentin gewählt, die übrigen Mitglieder des Präsidiums wurden bestätigt.
Weiter geführt werden soll das E.T.A. Hoffmann-Jahrbuch beim Erich Schmidt Verlag in Berlin.
Zur geplanten Übergabe des E.T.A. Hoffmann-Hauses in die Trägerschaft der Stadt Bamberg wurde eine Erklärung formuliert.
Das Forschungsforum brachte reiche Erkenntnisse und Anregungen.
Die neue Publikation von Bernhard Schemmel: E.T.A. Hoffmann gesammelt. Eine Geschichte Bamberger Bestände in Einzelbeispielen. Staatsbibliothek Bamberg Bamberg | E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft 2019. 95 S. mit reicher farbiger Bebilderung (5 € zuzüglich Versandkosten) wurde vorgestellt und verteilt.

Forschungsforum