Der Sandmann - Nathanaels Tagebücher. Ein Erlebnisraum von Christina Heurig (2019)

Was ist Einbildung - und was real?
Hoffmann’s Erzählung „Der Sandmann“ wird erlebbar gemacht:

Hoffmann‘s „Der Sandmann“ erzählt von der wahnhaften Fantasie eines Jungen, der sie schwer von „Wirklichkeit“ trennen kann. Dem Besucher eröffnet sich eine dunkle, obskure Schreibstube, gefüllt mit wilden Notizen und Tagebüchern Nathanaels, schattenhaften Fotografien und alten Buchseiten. Zwischen ihnen beginnt die Reise in die Gedankenwelt Hoffmanns: Was ist Traum, Fantasie und Wirklichkeit?

Literatur ist hier zum Anfassen transformiert: Im interaktiven Raum erwarten den Besucher neben Nathanaels Notizen Radiorauschen, eine verlassene Schreibmaschine und obskure Instrumente. Die Präsenz des Charakters - oder Hoffmanns - ist im Raum spürbar: und alle Elemente ist gezielt zum Anfassen und Interagieren inszeniert. Faszinierende Instrumente, Atmosphäre und pure Bildgewalt; Erleben, Wundern, Staunen und Erkunden sind die Essenz, die menschliche Phantasie triggern - ebenso wie Nathanaels Phantasie durch äußere Einflüsse die exsaltiertesten Gebilde hervorbrachte.

-> Mehr Bilder vom Ausstellungsraum im E.T.A. Hoffmann-Haus Bamberg

Der Besucher ist eingeladen, die fiktiven Notizbücher von Nathanel zu erkunden: ein wildes Kompendium Nathanaels Gedankenwelt.

In ihnen häufen sich Textzitate aus der Originalgeschichte, psychodelische Fotografien und reproduzierte, historische Buchseiten. Neben der vage umrissenen Handlung zeigt sich hier ein verblüffender Einblick in die Forschung des 19. Jahrhunderts: Buchausschnitte aus der Astronomie, Chemie, Physik, Mathematik, Alchemie, Psychologie, Telepathie und Esotherik. Teils abstruse, teils faszinierende und sehr phantasiereiche Inhalte treten hier zutage und decken auf, wie Menschen früher versuchten, die Wirklichkeit zu erforschen und zu begreifen. So wird aus der Narration nicht nur ein Literaturerlebnis sondern gleichzeitig eine fragmentarische Darstellung dessen, wie Menschen durch Wissenschaft ihre Welt und Wirklichkeit zu begreifen suchten - wie der Protagonist selbst.

„Der Sandmann“ ist 2017 von Christina Heurig als Abschlussarbeit ihres B.A. Kommunikationsdesign-Studiums entstanden.

Inhaltlich stand neben der Inszenierung Hoffmanns weitere Fragen im Vorgrund: Wie lässt sich eine Handlung so mystifiziert darstellen, dass dem Betrachter Raum für eigene Imagination bleibt? Wie lässt sich „Wahnsinn“ nicht objektiv, sondern empathisch-subjektiv darstellen, um dem Betrachter einen neuen Zugang zu dieser Anormalität zu gewähren?

Diese Aufgabenstellung förderte einen sehr experimentellen, komplexen Entstehungsprozess und mündete in eine medienübergreifende Inszenierung.

Die aus Buchdesign, Erlebnisraum- und Bühnenbilddesign, Film und Fotografien bestehende Inszenierung zeigt gezielte Subjektivität: ungefilterte Eindrücke und Gedanken eines „Wahnsinnigen“ verschwimmen zu einer emotionalen, stimmungsvollen Erfahrung. Sie nimmt den Betrachter mit in eine ‚andere‘ Welt: die des surrealen, phantastischen, traumhaften, in der eine Wertung (ob Wahn oder nicht) entfällt - denn „solange es in deinen Gedanken ist, ist es real“.


Mehr Info zum Projekt unter:
www.sköne-oke.de

-> Die offizielle Webseite zu "Der Sandmann": www.sköne-oke.de

-> Videomaterial zur Ausstellung

-> Material: Ausstellungsraum im E.T.A. Hoffmann-Haus

Die Künstlerin: Art Direktion - Christina Heurig

Christina Heurig ist Fotograf, Setdesigner und Art Direktor mit B.A. Kommunikationsdesign. Surreales und Phantastisches kombiniert sie mit Ästhetik und dunkler Romantik.

Aktuell bringt sie in Porträt- und Kunstfotografie sowie in Kulissen für Spiel- und Animationsfilme ihre Berufung zum Ausdruck: Raum und Kunst für ein tieferes Verständnis unserer Welt erschaffen.

Christina Heurig - offizielles Portfolio: www.heartmill.com

Erwerbbar: Faksimile oder Broschüre der Tagebücher

Ein Ankauf der Kunstarbeit ist ebenso möglich: Ein handgefertigtes Faksimile der Originalarbeit (Nathanaels fiktive Tagebücher) kann auf Anfrage bei der Künstlerin erworben werden. (Auflage: 250 Stück). Kontakt Email: christina (at ) heartmill . com

Eine 20-seitige Broschüre der besten Auszüge kann für 20 Euro bei der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft (info@etag.de) oder der Künstlerin erworben werden.

-> Wie wird eine originalgetreue Reproduktion N.s (fiktiver) Tagebücher produziert?

Download-Material: Flyer und Poster der Ausstellung im Hoffmannhaus

Als verfügbare Downloads finden Sie hier Werbe-Material für die Ausstellung im E.T.A. Hoffmannhaus.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung:

1.5. 2019 - 31.10.2019
Dienstag bis Sonntag,
13:00-17:00 Uhr

Downloads:

  Dateiname Größe
DerSandmann_Ausstellungsflyer-Faltblatt.pdf (2.39 MB)
Plakat_Der_Sandmann_2019.jpg (4.03 MB)